10.09.2020

MUHsletter #54: Mit der MUH 38 in den Herbst

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Liebe MUH-Leserinnen und Leser,
liebe MUH-Interessierte,
servus.

Weil die Weltgschicht grad eh schon wieder so dahingaloppiert und zudem ja der Herbst auch schon in eine gewisse Vorleistung gegangen ist, wollen wir nicht lange umeinandertun und Sie hiermit über die hoffentlich als erfreulich empfundene Tatsache in Kenntnis setzen, dass ab diesem Freitag, dem 11. September 2020 unsere neue Herbstausgabe, die MUH 38 erscheint. Unsere Abonnentinnen und Abonnenten müssten das Heft schon seit ein, zwei Tagen daheim haben – falls da was hakelt, bitten wir noch um ein paar mehr Tage Geduld, machmal verzögert sich etwas beim Versand; ansonsten Alarm schlagen unter info@muh.by!

Nur ein ganz kurzer News-Fläsh über ein paar Themen in der MUH 38: Wir zollen dem Nationalpark Bayerischer Wald Tribut, wo man diesen Herbst den 50. Jahrestag der Eröffnung begeht – dazu hat uns dessen fast schon intimer Kenner Herbert Pöhnl ein aufschlussreiches „A bis Z“ nebst reichem Fotoschatz verfasst. Wir portraitieren die Band Pam Pam Ida, die im Herbst ihr bereits drittes Album „Frei“ veröffentlicht, sowie die Münchner Künstlerin Michaela Melián. Wir zeigen anregende bis surreale Bilder der Künstler resp. Fotografen Wolfram Kastner und Christian Lehsten, die eine Säule auf „Säulenwanderung“ durch Stadt und Land geschickt haben (siehe auch unser diesmaliges Titelmotiv). Zum Anlass des 40. Jahrestags des Oktoberfestattentats präsentieren wir mit Stolz das Schlusskapitel des neuen Buchs von Ulrich Chaussy, der akribisch wie kein anderer Journalist seit Jahrzehnten die Hintergründe dieses schwersten Terroranschlags der Bundesrepublik recherchiert. Wir drucken einige Kostproben aus der neuen – und ersten – Biografie des „Kult-Schauspielers“ Karl Obermayr. Anlässlich des laufenden Bayerischen Landesausstellung berichten wir von den Städtegründungen der Wittelsbacher, die Bayern geformt haben. Und für die Freund/innen des vertieften und vertiefenden MUH-Themeninterviews haben wir mal wieder ein großes Lesestück: Während ein Jahr nach Eröffnung der A94 durchs Isental dort die Diskussion um die Lärmproblematik auf Hochtouren läuft, haben wir uns mit dem langjährigen Sprecher der Aktionsgemeinschaft gegen die Isentalautobahn Heiner Müller-Ermann zusammengesetzt und mit ihm die Geschichte von 40 Jahren (letztlich vergeblichem) Widerstand Revue passieren lassen – das in solcher Ausführlichkeit und so interessant (wie wir finden), dass wir uns dazu entschlossen haben, dieses höchst aufschlussreiche Gespräch in zwei Teilen zu bringen – Teil 1 jetzt in der MUH 38, Teil 2 folgt im Winterheft.

Wie immer möchten wir darauf hinweisen, dass es die MUH 38 nicht nur im gut sortierten Zeitschriftenhandel zu kaufen, sondern auch auf unserer Website unter www.muh.by/abo-und-einkaufen als Einzelheft zu bestellen gibt. Dort gibt’s auch alle bisherigen Ausgaben der MUH zum Nachbestellen sowie unsere verschiedenen MUH-Abos abzuschließen. Und dann werden wir im Herbst auch wieder ein paar MUH-Spezialpakete zum Kennlernen schnüren – derweil gelten noch die aktuell dort angebotenen Packerl.

Einen Überblick über die wichtigsten Themen in der MUH 38 finden Sie im Anhang dieses MUHsletters, und ein bisschen digital hineinblättern in die Ausgabe können Sie wie immer unter www.muh.by/ausgaben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und einen schönen Herbst! Bleiben Sie gesund, bleiben Sie solidarisch.

Herzliche Grüße!

die MUHlerei

P.S.: Wie immer gilt: Wer die MUH unterstützen mag, empfehle uns weiter. Vielleicht mal einen Freund auf www.muh.by oder www.facebook.com/MUHmagazin hinweisen. Oder einfach mündlich weitersagen, das geht auch gut. Auf www.muh.by steht, wie man alte Hefte nachbestellen, Abos abschließen und Geschenkabos buchen kann.

MUH 38

Mit u.a. diesen Themen:

Die Ballade vom Isental
Die Geschichte von 35 Jahren Widerstand gegen die Isentalautobahn – Teil 1.

Pam Pam Ida
Die famosen Sandersdorfer haben ihre dritte Platte „Frei“ fertig, die MUH hat das große Bandporträt.

Oktoberfestattentat
40 Jahre nach dem rechtsterroristischen Anschlag sieht der Journalist Ulrich Chaussy viele Fragen offen.

50 Jahre Nationalpark Bayerischer Wald
Eine Waldführung von A wie „Auerhahn“ bis Z wie „Zukunft“.

Neue Städte braucht das Land
Wie die Städtegründungen der Wittelsbacher das Gesicht Bayern veränderten.

Foto-Special
Die erstaunlichen Stadtmodelle des Drechslermeisters Jakob Sandtner aus dem 16. Jahrhundert.

Michaela Melián
Ein Porträt der bildenden Künstlerin, Hörspielmacherin und Musikerin.

Rudi Hurzlmeier
Interview und Blick in den neuen Bildband des Meisters der komischen Kunst.

Karl Obermayr
Ein paar Kostproben aus der im Herbst erscheinenden Biografie des Volksschauspielers.

Außerdem im Heft:

Eine Säule wandert durch Stadt und Land.
Der Austrofred schaut ins Paradies.
Stofferl Well würdigt Georg Queri.
Teresa Rizos gibt Selbstauskunft.
Höhenbergsteigerin Alix von Melle über Berg und Tal.
Die Alpen an der Belastungsgrenze.
Claudia Pichler als Überlebenskleinkünstlerin.
Eine „vergessene Platte“ von Chambergrass.
Und stille Tage in Schnarchenreuth…

Weitere Links:



Silbermedaille