«   »

14.12.2018

MUHsletter #45:

Die MUH 31 klingelt daher.

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Liebe MUH-Leserinnen und Leser,
liebe MUH-Interessierte,

der Advent ist in vollem Gange, und mutmaßlich haben Sie schon ausreichend Sach und Informationsfluss um die Ohren in der staaden Zeit – drum nur in aller Kürze eine Nachricht: Seit heute, 14. Dezember (Abonnentinnen und Abonnenten sind aufgrund unseres neuerdings noch schnelleren Abo-Services schon seit knapp einer Woche versorgt) ist unsere neue Winterausgabe, die MUH 31 offiziell im Handel. Bitte von der Vorweihnacht und von der ganzen Geschenksucherei nicht davon abhalten lassen, zuzugreifen! Und als Last-Minute-Geschenk haut die MUH eh auch gut hin. Nur so ein Tipp: Vielleicht einfach die neue MUH 31 kaufen und zusammen mit einem Gutschein für ein 2019er-Geschenkabo unter den Baum legen? Auf ein Jahr limitierte MUH-Geschenkabos (und natürlich ganz normale Abos) gibt’s abzuschließen auf unserer Website unter www.muh.by/abo-und-einkaufen. Und da finden sich auch MUH-Geschenkgutscheine zum Selberausdrucken.

Drin in der MUH 31: Ein großes Interview mit Georg Ringsgwandl, eine Reportage hinter den Kulissen beim Circus Krone, ein Blick zurück auf den NSU-Prozess, die Geschichte von Christian Burchard und seinen Musik-Globalisten Embryo, Ansichten zur „Spezi-Koalition“ (oder war’s die Papaya?) und vieles mehr.

mehr

12.10.2018

MUHsletter #44:

Jetzt gilt’s: MUH 30 wählen!

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Aus gegebenem Anlass (der Anlass: seit vier Wochen gibt’s schon die MUH 30!) möchten wir gerne darauf hinweisen, dass es nun seit vier Wochen die MUH 30 gibt und diese in den einschlägigen Zeitschriftenverkaufsstellen sowie unter Ihrer Internetmaustaste (www.muh.by/abo-und-einkaufen/ausgaben-bestellen) bereitliegt um nach Hause getragen bzw. bestellt zu werden.

Freilich ist noch ein anderer akuter Anlass gegeben, nämlich die Landtagswahl am kommenden Sonntag, und da möchten wir zur Lektüre im Vorfeld noch einmal wärmstens unser Interview mit dem ex-BR-Landtagskorrespondenten und CSU-Kenner Rudolf Erhard ans Herz legen, der das (seit unserem Gesprächstermin noch weiter vorangeschrittene) Absinken der CSU in den Umfragen analysiert und es vor allem darauf zurückführt, dass die Christsozialen und ihre beiden Frontmänner Söder und Seehofer die Mitte der Gesellschaft aus den Augen verloren und verprellt haben – und die nachdenkenswerte Folgerung zieht: „Dass innerhalb der CSU wieder andere Saiten aufgezogen werden, das könnten, glaube ich, nur die Grünen als Koalitionspartner erzwingen.“

mehr

14.09.2018

MUHsletter #43:

Die MUH 30 ist da - Willkommen im Club!

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Jetzt muss mal ein gscheit ausgelutschter Spruch her. „Die MUH ist 30, aber gehört noch lange nicht zum alten Eisen!“ Oder: „MUH – 30 Hefte und kein bisschen leise.“ Oder: „Die MUH ist 30 – bitte helfen Sie ihr über die Straße.“ Irgendwie so was in der Art wär schön zur Feier dieses verregneten Freitags, 14. September 2018, an dem hochoffiziell unsere 30. Ausgabe erscheint. Das Jubiläum begehen wir gleich mit einem MUH-Rekord: Unsere große Special-Geschichte zur Geschichte des Widerstands gegen die WAA Wackersdorf ist mit 19 Seiten das umfangreichste Stück, das wir je hatten – es gibt ja auch einiges zu erzählen. Letzteres hat auch die Schauspielerin Monika Baumgartner, die wir für das große MUH-Interview getroffen haben. Und mit dem ehemaligen BR-Landtagsreporter Rudolf Erhard haben wir uns über die bevorstehenden Landtagswahl und die taumelnde CSU im Speziellen unterhalten. Dazu gibt’s eine Reportage über fröhliche Schweine, famose Fotos vom Münchner Rossmarkt und aus dem Herbstwald, revolutionäre Frauen, Neues von Dreiviertelblut – und so einiges mehr.

mehr

06.07.2018

MUHsletter #42:

Die MUH 29 ist da!

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Der Sommer hat es dieses Jahr ja gar nicht erwarten können und schon im Mai das Regiment übernommen. Die MUH als seriöses Vierteljahres-
periodikum kann sich solche Freiheiten freilich nicht leisten und muss etwas mehr auf den Kalender schauen – aber jetzt findet zusammen, was zusammengehört:

Ab dem heutigen Freitag, 6. Juli, ist unsere Sommerausgabe MUH 29 offiziell im Handel (Abonnent/innen sollten bereits versorgt sein; basst oiss?).

Seit dem Redaktionsschluss des Heftes vor etwa 3 Wochen haben wir vielleicht noch ein bisschen fassungsloser als manch andere/r auf die „innenpolitischen Entwicklungen“ geschaut: Gerade hatten wir ein ausführliches Interview mit den SZ-Journalisten Roman Deininger und Uwe Ritzer über über die CSU in Zeiten von Ministerpräsident Söder, Bundesinnenminister Seehofer und Landtagswahlkampf in Druck gegeben, da sah es auf einmal so aus, als könnte dieses vom wie aus dem Nichts aufbrandenden allerneuesten „Asylstreit“ in der Union in Teilen von der (irren) Realität überholt werden. Nun diene es nicht zuletzt zum besseren Begreifen des gerade erlebten Theaters – und der in diesem für die CSU schicksalshaften Sommer wohl noch bevorstehenden Inszenierungen.

Aber auch wenn’s oft grad nicht so ausschaut: Es gibt auch noch andere Themen in Bayern und der Welt als die CSU und ihre Flüchtlingspolitik – und einige davon haben wir pfeilgrad in der Sommer-MUH!

mehr