«   »

12.04.2019

MUHsletter #47:

Die MUH 32 schlägt aus!

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Liebe MUH-Leserinnen und Leser,
liebe MUH-Interessierte,

Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte, der Osterhas läuft sich warm, die Odlbanzer schwärmen aus, und Sie haben wahrscheinlich vor den heraufziehenden Osterfeiertagen auch noch Wichtigeres zu tun als Newsletter zu lesen. Aber lassen Sie es sich in aller Kürze gesagt sein, bevor wir’s vergessen: Bereits seit letztem Freitag, dem 5. April ist unsere neue Frühlingsausgabe, die MUH 32 im Zeitschriftenhandel zu haben, und natürlich auch zum Bestellen auf unserer Website www.muh.by.

Drin im Heft unter anderem: Das große MUH-Interview mit Matthias Egersdörfer, ein kritischer Blick auf den Bauernverband und die Bauern, eine Erinnerung an die Bairische Rote Armee vor 100 Jahren, Dackel in allen Lebenslagen, ein Geburtstagsständchen für den Deutschen Alpenverein, neue Musik von Evi Keglmaier und Maxi Pongratz nach dem Ende von Zwirbeldirn und Kofelgschroa, ein Interview mit dem Rapper und Moderator David Mayonga alias Roger Rekless über seine „Landjugend plus Rassismus“ – und einiges mehr. Einen Überblick über die wichtigsten Themen in der MUH 32 finden Sie am Ende dieses MUHsletters. Und ein bisschen digital hineinblättern in die Ausgabe (und auch in alle alten, die es übrigens allesamt zum Nachbestellen gibt) können Sie wie immer unter www.muh.by/ausgaben.

mehr

10.02.2019

MUHsletter #46:

Die MUH 31 gibt’s aa no!

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Liebe MUH-Leserinnen und Leser,
liebe MUH-Interessierte,
servus,

da ist die MUH – wir hoffen, es geht recht fein im neuen Jahr! Hier kommt ein Extra!-MUHsletter mit der Bitte um geneigte Kenntnisnahme.

Wir möchten nur schnell ein Ereignis in Erinnerung rufen, das sich – im Schweinsgalopp der Saison für manche/n vielleicht unbemerkt – im schon so fern scheinenden Advent 2018 zugetragen hat. Acht Wochen ist es jetzt bereits her, da ist am 14. Dezember die MUH 31 erschienen, unser aktuelles Winterheft. Und weil seither so viel passiert ist und der Schnee einiges verschüttet hat, möchten wir hiermit darauf hinweisen: Die MUH 31 gibt’s immer noch! Sie steht in den Regalen, sie liegt in den Läden, sie wartet unter dem Bestellservice-Knöpferl auf www.muh.by/abo-und-einkaufen/ausgaben-bestellen. Und wer sie noch nicht hat, der braucht sie unter Umständen!

mehr

14.12.2018

MUHsletter #45:

Die MUH 31 klingelt daher.

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Liebe MUH-Leserinnen und Leser,
liebe MUH-Interessierte,

der Advent ist in vollem Gange, und mutmaßlich haben Sie schon ausreichend Sach und Informationsfluss um die Ohren in der staaden Zeit – drum nur in aller Kürze eine Nachricht: Seit heute, 14. Dezember (Abonnentinnen und Abonnenten sind aufgrund unseres neuerdings noch schnelleren Abo-Services schon seit knapp einer Woche versorgt) ist unsere neue Winterausgabe, die MUH 31 offiziell im Handel. Bitte von der Vorweihnacht und von der ganzen Geschenksucherei nicht davon abhalten lassen, zuzugreifen! Und als Last-Minute-Geschenk haut die MUH eh auch gut hin. Nur so ein Tipp: Vielleicht einfach die neue MUH 31 kaufen und zusammen mit einem Gutschein für ein 2019er-Geschenkabo unter den Baum legen? Auf ein Jahr limitierte MUH-Geschenkabos (und natürlich ganz normale Abos) gibt’s abzuschließen auf unserer Website unter www.muh.by/abo-und-einkaufen. Und da finden sich auch MUH-Geschenkgutscheine zum Selberausdrucken.

Drin in der MUH 31: Ein großes Interview mit Georg Ringsgwandl, eine Reportage hinter den Kulissen beim Circus Krone, ein Blick zurück auf den NSU-Prozess, die Geschichte von Christian Burchard und seinen Musik-Globalisten Embryo, Ansichten zur „Spezi-Koalition“ (oder war’s die Papaya?) und vieles mehr.

mehr

12.10.2018

MUHsletter #44:

Jetzt gilt’s: MUH 30 wählen!

Guten Tag. Griasgod. Servus beinand.

Aus gegebenem Anlass (der Anlass: seit vier Wochen gibt’s schon die MUH 30!) möchten wir gerne darauf hinweisen, dass es nun seit vier Wochen die MUH 30 gibt und diese in den einschlägigen Zeitschriftenverkaufsstellen sowie unter Ihrer Internetmaustaste (www.muh.by/abo-und-einkaufen/ausgaben-bestellen) bereitliegt um nach Hause getragen bzw. bestellt zu werden.

Freilich ist noch ein anderer akuter Anlass gegeben, nämlich die Landtagswahl am kommenden Sonntag, und da möchten wir zur Lektüre im Vorfeld noch einmal wärmstens unser Interview mit dem ex-BR-Landtagskorrespondenten und CSU-Kenner Rudolf Erhard ans Herz legen, der das (seit unserem Gesprächstermin noch weiter vorangeschrittene) Absinken der CSU in den Umfragen analysiert und es vor allem darauf zurückführt, dass die Christsozialen und ihre beiden Frontmänner Söder und Seehofer die Mitte der Gesellschaft aus den Augen verloren und verprellt haben – und die nachdenkenswerte Folgerung zieht: „Dass innerhalb der CSU wieder andere Saiten aufgezogen werden, das könnten, glaube ich, nur die Grünen als Koalitionspartner erzwingen.“

mehr